we're hunting the waves until the world's end...
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Willkommen bei den Wellenjägern. Wir leben auf der karibischen Insel Kahula. Wir haben keinen Menschen an den wir uns binden müssen, wir müssen uns nicht mehr demütigen lassen, nicht mehr gehorchen. Wir haben unser eigenes Leben. Wir sind unsere eigenen Herrscher, die Besitzer von Kahula. Die Anführer Nelly und Descarado zeigen dir den Weg. Den Weg den du gehen musst um ein sorgenfreies Leben zu führen. Und? Bist du dabei? Gehörst du auch zu den Wellenjägern?

&&. Gesuchte im Moment;
-/-
Leitung
Nelly & Asran

Forengründung: 20.05.11
Foreneröffnung:
22.05.11
Rollenspielstart: 12.06.11

!! Aufnahmestopp !!
nicht aktiv.

Folgt.


&&. Wetter.
Hochsommer &&. Mitte August &&. Dunkel - Vollmond &&. frische Luft. &&. 30 °C




Austausch | 
 

 Believe in Magic

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Benjihim

avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 21.07.11

BeitragThema: Believe in Magic   Di Aug 30, 2011 6:29 am



Sie sprachen von einer Art Genmanipulation...ich hin gegen glaube, dass sie uns mit Absicht manipulierten. Fragt mich nicht warum, es ist schwer, dies zu erklären.
Damian Enrique Rodriguez


Damals war das Leben in Los Angeles noch wie immer. Die Leute standen unter Zeitdruck, bauten sich selbst welchen auf, und wirkten gestresst. Die Autos waren überall zu hören, und die Luft war verpesstet von dem Gestank der Abgase. Allein erziehende Mütter liefen mit ihren Kindern durch die Gassen und Straßen, um am nächst besten Supermarkt etwas zu essen für ihre Familien zu kaufen. Gestresste Geschäftsmänner, die bei nahe vor Ungeduld platzten, wenn sie an der Ampel standen, die Rot war. Die stark befahrenden Straßen wimmelten nur so von Bussen, Autos aller Arten und Straßenbahnen. Man sah nur wenige Fahrradfahrer. Wozu brauchte man auch ein Fahrrad, wenn man ein Auto hat ?

Es war der vierte August, als ein unbekannter, junger Mann zu uns in die Stadt kam. Er kaufte ein Grundstück, mit einem längst abrissfälligem Haus drauf. Er sagte, er wolle dort ein Labor hinbauen, um Versuche durchführen zu können. Aber keiner von uns wusste, dass dieser Mann kein gewöhnlicher Mensch war, so wie wir ihn kennen. Der Name des Mannes war Antonio Ádores. Das alte Haus lies er abreißen, weg schaffen, und aus dem Weg räumen. Dann wurde das Grundstück erneuert. Man glättete den Boden, sodass er halbwegs auf einer Ebene war, und pflanzte Bäume, Büsche und Blumen jeglicher Art. Auch Gras sähte man. Doch eine große Fläche wurde einbetoniert. Dann bauten sie ein großes Gerüst darauf, und mit der Zeit, nahm das ganze dann Gestallt an.

Zwei Jahre, nachdem der Bau begonnen hatte, wurde das Labor dann mit Hilfe des letzten und wichtigsten Stückes beendet. Doch die Eröffnung fand erst am Ende des Monats statt. Der junge Mann bekam schnell Anhänger und Partner in der ganzen Welt, da er schon von vornherein wusste, dass er etwas großes machen wollte. Die Interessenten wurden ebenfalls immer mehr, genauso schnell wuchs also die Zahl der ‚Opfer’ die er haben würde. Er schaffte es, die Leute in LA davon zu überzeugen, es wenigstens einmal zu versuchen. Und wenn es nicht klappen sollte, dann würden sie ihr Geld zurück kriegen. Natürlich waren sie alle zu dumm und zu naiv, um zu merken, dass er nur log, und sie wahrscheinlich auch noch ihr Leben verlieren würden. Wie erwaret, forderte das Experiment viele Todesopfer, doch sie sahen alle so aus, als wären die Herzen der Menschen irgendwann einfach stehen geblieben, ohne das es dazu einen wirklichen Grund gab. Was der Mann erreichen wollte ? Mehr Kreaturen seiner Art zu ‚zaubern’. Nämlich Magier. Er wollte die Gene der Menschen so manipulieren, dass die Kinder, die zur Welt kamen, seine Gene in sich trugen, und somit seine Fähigkeiten übernehmen würden."

Meine Mutter erzählte mir von einer Frau, die sich mit ihr Unterhalten hatte. Ja, meine Mutter war eine von den dummen, die diesen Versuch an sich durchführen lassen wollte. Naja. Sie hörte die Frau der genau. Ganz offensichtlich, war die Freundin dieser Frau an dem Versuch verstorben. Ich zitiere das, was sie zu meiner Mutter sagte, als meine Mutter sie fragte, woher sie wolle, dass es wirklich direkt zum Tod kommt :
„Ich weiß es einfach. Immer wurden wir Untersucht, und immer wieder sagten er uns, es sei normal, was in uns vorginge. Ich konnte dies noch nie glauben. Mein Bauch Gefühl sagte mir einfach, dass es total falsch war, und das er uns nur benutzte. Wozu? Das weiß ich nicht, um ehrlich zu sein, will ich es nicht wissen…“

Meine Mutter hatte Glück. Ihr passierte nichts. Und die Aussage der Frau, stimmte auch nicht. Es muss nicht immer direkt zum Tod kommen. Aber es kann, leider. Das ist wie Rauchen. Man muss nicht daran sterben, aber man kann. Zum Teil hatte der Mann ebenfalls Glück. Denn als ich und meine Schwester geboren wurden, erkannten meine Eltern, das sie und ich in der Tat Fähigkeiten hatten. Denn schon als kleiner Junge, konnte ich die Gedanken meiner Eltern lesen und mit unseren Tieren sprechen. Die Fähigkeit, zu verhindern das meine Gedanken gelesen werden konnten, entwickelte sich mit der Zeit. Die Kinder der Leute, die sich den Versuchen unterzogen hatten, waren ebenfalls Genmanipuliert, und trugen somit die kleinen aber feinen Fähigkeiten des Magiers in sich. Somit entwickelte sich das Stadium, und es wuchs noch bis ins Jahr 2011.

Das Labor hingegen gibt es nicht mehr. Nachdem die Ursachen für die Todesfälle gefunden wurden, musste Antonio das Labor verkaufen. Aus dem Labor wurde dann ein Kindergarten, doch die grausige Geschichte dieses Gebäudes blieb bis heute ein Gehemniss unserer 'Menschheit'. Alle Eltern, die von dem Labor keine Ahnung hatten, blieben weiterhin im Glauben, dass der Kindergarten vorher mal ein Jugendtreff gewesen sein soll.

Ich bin froh, dass es dieses Ding nicht mehr gibt. Die Menschen tuen mir leid. Sie verloren durch den Quatsch Freunde, und vielleicht sogar auch noch Familienmitglieder. Sie waren glücklich, auch ohne die Fähigkeiten.

Informatonen


# Wir spielen in der Vergegangenheit
# Wir haben kein Rating, empfehlen jedoch eine Anmeldung ab 14 Jahren.
# Unsere Magier besitzen menschliche Eigenschaften.
# Wir wollen eine Länge bis 1000 Zeichen im RPG.
# Das Forum wird geleitet von Damian Rodriguez.


FACTS&FIGURES

# Gründungsdatum: 02.08.2011
# Gründer: Damian Rodriguez .-. Julia la Rou
# Jetzige Spielleitung| Administrator: Damian Rodriguez
# Moderator : Julia la Rou


SHORTLINKS

# Wichtiges
# Storyline
# Regelwerk
# Bewerbungsbereich


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Believe in Magic
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Magic Brush
» Vanda Blue Magic
» Vanda blue magic "zwischenparken"
» Zwergschnauzer Magic Moonshadow
» Monnierara Millennium Magic 'Witchcraft'

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wellenjaeger ::  :: &&. Anfragen & Antworten :: &&. Anfragen-
Gehe zu: