we're hunting the waves until the world's end...
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Willkommen bei den Wellenjägern. Wir leben auf der karibischen Insel Kahula. Wir haben keinen Menschen an den wir uns binden müssen, wir müssen uns nicht mehr demütigen lassen, nicht mehr gehorchen. Wir haben unser eigenes Leben. Wir sind unsere eigenen Herrscher, die Besitzer von Kahula. Die Anführer Nelly und Descarado zeigen dir den Weg. Den Weg den du gehen musst um ein sorgenfreies Leben zu führen. Und? Bist du dabei? Gehörst du auch zu den Wellenjägern?

&&. Gesuchte im Moment;
-/-
Leitung
Nelly & Asran

Forengründung: 20.05.11
Foreneröffnung:
22.05.11
Rollenspielstart: 12.06.11

!! Aufnahmestopp !!
nicht aktiv.

Folgt.


&&. Wetter.
Hochsommer &&. Mitte August &&. Dunkel - Vollmond &&. frische Luft. &&. 30 °C




Austausch | 
 

 Daeyang - Deal with the Devil

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Daeyang



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 02.10.11

BeitragThema: Daeyang - Deal with the Devil   So Okt 02, 2011 2:11 am




Der Hund
allgemeines über den Charakter

&&. Titel

Deal with the Devil

&&. Name

Daeyang

&&. Bedeutung

Ocean

&&. Rasse

Husky

&&. Geschlecht

Rüde

&&. Alter

4 Jahre

&&. Kastriert oder Sterilisiert?

Nein

&&. Läufigkeit

-

Stammbaum
familiäres über den charakter



&&. Eltern

Samudra (Vater)
Hera (Mutter)
Beide Tot

&&. Geschwister

Ying und Yang (Brüder)
Yera und Yehershia (Schwestern)
Shera und Shail (Halbschwester und Halbbruder Väterlicherseits)
Hiko und Helena (Halbbruder und Halbschwester Mütterlicherseits)

&&. Gefährte/Gefährtin

Ehemals: Despair (Harzer Fuchs/tot)
Hope (Halbwölfin/tot)
Slayer (Duck-Tolling Retriver/ist ihre wege gegangen)
Im Moment: niemand

&&. Nachwuchs

Mit Despair: Gold Star (verschwunden/männlich)
Mit Hope: Butterfly (verschwunden/weiblich)
Slayer: Lasair und Wisdom (verschwunden/männlich)

Erscheinung
äußerliches über den charakter



&&. Bild des Hundes

folgt

&&. Aussehen

Daeyang ist für einen Husky sehr groß gebaut.Dementsprechend ist er aber auch muskolös. Dank seinen hellen,eisblauen Augen wirkt er allerdings auf den ersten Blick harmlos,wenn man jedoch näher kommt und ihm in die Augen sieht,kann man Hass und Abneigung gegen Frieden und Schwächlinge sehen.Sein Fell ist dicht und schützt ihn vor Kälte und Nässe- nur nicht von seiner Inneren Kälte.Er ist mehr oder weniger rein 'Roter Husky' sprich, sein Fell ist weiß und von der Rute zieht sich über den Rücken,seine Beine hinab bis zu seinem Kopf ein rötlicher Ton.Seine Muskeln sind sehr ausgeprägt und ihn zu bekämpfen ist ein Todesurteil,selbst wenn er verletzt ist.

&&. Größe

70 cm

&&. Gewicht

26 kg

&&. Merkmale

-

Eigenschaften
charakteristisches über den charakter



&&. Charakter

Daeyang ist eigentlich ein sehr ruhiger Rüde.Er ist keiner,der gleich jemanden angreift. Außer es geht um Nahrung,dann kennt er keine Rücksicht.Er ist meistens kalt und abwesend,kann aber auch verzweifelt und hilflos wirken.Er hasst es zurück gewiesen zu werden,ist aber wirklich kein Macho.Er steht nicht auf möchte gern Tussis oder hilflose Fähen.Er liebt es trotzdem,eine hübsche Partnerin beschützen zu können.Er ist keiner von denen,der Schwachen hilft,ist aber doch keine Killermaschine. Er ist sehr unfreundlich und droht auch oft,hat seine Drohungen aber erst vier Mal war gemacht: Bei seinen Eltern,Despair und bei Hope.Also sollte man sich doch vor ihm in acht nehmen.Aber auch er hat eine weiche Seite: er kann sehr zärtlich und sanft sein.Sogar romantisch!

&&. Stärken

+Intelligenz
+Kämpfen
+Schwimmen
+Jagen
+Logisches Denken
+Ruhe
+Vernunft

&&. Schwächen

-schnell laufen
-sehr stur
-Egoistisch
-sehr schnell eingeschnappt
-sehr schnell entnervt/wütend

&&. Vorlieben

+Sonnenuntergänge
+Winter
+Frühling
+Herbst
+Nebel
+Essen

&&. Abneigungen

-Machos
-Zicken
-Weicheier
-Sommer
-Hitze

Vergangenes
vergangenes über den charakter



&&. Vergangenheit

Die Wärme um mich herum war wollig warm.Hier wäre ich gerne für immer geblieben,auch wenn ich nichts sehen konnte.Doch es veränderte sich.Irgendwo wurde ich durchgequetscht. Und dann war es plötzlich kalt.Ich hörte das Wimmern von anderen Welpen. 'Welpen'. War ich auch ein Welpe? Es war dunkel.Ich sah nichts. Oder lag es daran,das ich meine Augen nicht öffnen konnte?Ein seltsames Gefühl machte sich in meinem Magen breit.'Hunger'. War es das,was ich hatte?Ich bewegte mich langsam und vorsichtig voran. Irgendwann spürte ich Wärme.Meine Mutter? Vielleicht.Ein herrlicher Duft stieg mir in die Nase und irgendetwas sagte mir,es wäre Milch.Wie die wohl schmecken würde?Ich krabbelte auf den herrlichen Duft zu,stieß gegen etwas weiche.Etwas in mir sagte,hier wäre ich richtig und mein Mäulchen umschloss das weiche Ding.Ich saugte daran und etwas warmes füllte erst meinen Mund.Ich schluckte und es gelang in meinen kleinen Magen.Es dauerte nicht lange und ich war satt.Etwas raues,feuchtes glitt über meinen Körper.Die Zunge meines Vaters.Bis jetzt hatte noch niemand etwas gesagt.Es war ruhig gewesen.Jetzt hörte ich Schritte.Sie hielten dicht vor mir.Ich hörte wie zwei Hunde wimmerten.Meine Eltern."Samudra,ich will den Roten." Den Roten? Ich war verwirrt.Und wer war der Rüde,der sprach?Wer war Samudra? Ein andere Rüde, mein Vater so vermutete ich, erhob die Stimme."Nein!Du kannst ihn uns nicht wegnehmen Devil!Er ist unser Sohn!" Ich begann zu zittern.Was war hier bloß los?Wegnehmen?Würde ein Welpe gehen?"Doch Samudra,kann ich.Es war eine Abmachung.Ich habe meine Abmachung gehalten.Also.Gib ihn mir!" Jemand stellte sich schützend vor mir auf."Es war eine Abmachung zwischen dir und Samudra,nicht aber zwischen dir und mir!Das ist mein Sohn!Ich werde ihn dir nicht geben!",knurrte eine Fähe.Meine Mutter.Ein Knurren.Dann ein Aufschrei.Meine Mutter war verletzt,das spürte ich."Hera!",schrie mein Vater entsetzt.Er lief einpaar Schritte weg.Jemand hob mich auf.Devil.Angst machte sich in mir breit."Mama!Papa!Hilfe!" Das waren meine ersten Worte,die ich zu ihnen gesagt hatte.Und meine letzten.

Es war im Winter als Daeyang geboren wurde.Der Bruder seines Vaters hatte ihn seinen Eltern weggenommen und dessen Partnerin hatte ihn gesäugt.Er wurde darauf traniert zu töten und zu kämpfen,seit er knappe 2 Monate alt war.Devil ließ ihn nicht entkommen.Irgendwann dachte er nur noch selten an seine Eltern.Bis er eineinhalb Jahre alt war...

"Was?!Ich soll meine Eltern umbringen?" Entsetzt starrte ich Devil an.Seine braunen Augen waren herzlos und kalt."Ja.Sie sind getrennt seit du weg bist.Beide haben neue Partner und neue Welpen.Aber du sollst nur deine Eltern ermorden!" Seine Stimme war scharf,aber leise,ließ mich erschaudern,ob wohl ich schon lange keine Angst mehr empfand. Wie konnte er von mir verlangen,das ich meine Eltern umbrachte? Ich hatte sie nie gesehen.Nie kennengelernt. Auch meine Geschwister nicht. Nicht einmal ihren Namen kannte ich."Papa,das ist doch krank!" Es war Kaito,der das Wort erhob.Er war ein Jahr alt und ein Mischling.Seine Mutter war ein Australian Sheperd.Sie stand neben ihm."Kaito hat recht Devil!Es ist grausam,das von ihm zu verlangen!",gab sie ihrem Sohn recht. Aus einem seltsamen Grund,kochte Wut in mir auf."Denkt ihr etwa,ich würde es nicht schaffen?",grollte ich und sprang auf.Ich spannte die Muskeln an und sowohl Amanta - so hieß Kaito's Mutter- als auch Kaito selbst zuckten zusammen."Doch.Natürlich schaffst du es Daeyang.Ich vertraue es dir an.Komm nicht zurück,ehe sie nicht tot sind!" Nun Sprach wieder Devil.Diesesmal war seine Stimme sanfter,nichts seines Hasses war darin mehr zu hören.Er stieß mich vorsichtig an,als hätte er Angst,das ich ihm etwas zu leide tat.Ich funkelte Amanta und Kaito noch kurz an.Dann ließ ich mir von Devil sagen,wo ich die beiden fand."Ich werde dich nicht enttäuschen Devil" Meine Stimme war gefüllt von Eifer und dann sauste ich los.Äste peitschten mir in das Gesicht,doch es machte mir nichts aus.Die trockene Erde unter meinen Pfoten dämpfte das Geräusch,wenn ich aufkam.

An diesem Tag brachte Daeyong seine Eltern um.Er fand es schrecklich.Wollte nie wieder morden. Doch Devil zwang ihn auch Despair zu ermorden.Sie war Daeyongs Gefährtin,als er zwei Jahre alt war.Es brach ihm das Herz ihren leblosen Körper zu sehen.Ein Jahr später musste Hope daran glauben.Er war zerstörrt.Wie konnte er das nur tun?!Als Devil ihn dann mit 4 einhalb Jahren dazu zwingen wollte, Slayer zu ermorden,streikte der Husky Rüde.Er schickte Slayer weg,wollte ihr nichts antun.Und dann brachte er Devil um.

&&. Positive Erfahrungen

Seine Gefährtinnen,Gutes tun

&&. Negative Erfahrungen

Der Mord an seinen Eltern und der Mord an Despair und Hope .

Off Play
informationen über den spieler



&&. Avatarperson

Einen Husky (sobald ich einen hab)

&&. Copyright

folgt

&&. Inaktivität

Mitschleifen

&&. Regelcode



© Wellenjäger.



Zuletzt von Daeyang am Mo Okt 03, 2011 5:45 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nelly
» Light of Darkness «



Anzahl der Beiträge : 2227
Anmeldedatum : 20.05.11

BeitragThema: Re: Daeyang - Deal with the Devil   So Okt 02, 2011 9:57 am

Hey, das Forum ist umgezogen, melde dich bitte hier an:

http://wellenjager.forumieren.com/

____________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wellenjaeger.forumieren.com/
 
Daeyang - Deal with the Devil
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» An alle Neulinge

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wellenjaeger ::  :: &&. Bewerbung-
Gehe zu: